Kontakt
Moersch Photochemie
Am Heideberg 48
50354 Hürth
Germany

Tel.: +49-2233-943137
Fax.: +49-2233-943138

EMail:
wolfgangmoersch-photochemie.de

Impressum
Sprachen
Carbontonung
Der Carbontoner bietet eine breite Palette von kühlen bis rotbraunen Bildtönen. Warmtonpapiere können direkt getont werden. Bei geringer Verdünnung (1+10 bis 1+20) sind die Ergebnisse farbiger als bei hoher Verdünnung (1+50 bis 1+200). Nach einer mehr oder weniger starken Bleichung sind auch bei hohen Verdünnungen rotgelbe, oder rotbraune Bildtöne zu erreichen.

Im folgenden sollen einige Möglichkeiten des Carbontoners anhand des jeweils gleichen Bildes demonstriert werden.


ungetonter Print auf Select Sepia VC,
Zweibadentwicklung VG
Toner 1+200 3 Minuten
Bei hohen Verdünnungen läßt sich gut beobachten, wie der Toner zunächst nur die Schatten verstärkt. Der Bildton wird dabei zunehmend kühler.

1. Toner 1+25 30 Sekunden
2. Bleicher 1+100 60 Sekunden
3. Toner 1+100 60 Sekunden
Sind höhere Schattendichten und farbigere Bildtöner erwünscht, wird nach der Tonung gebleicht und nochmals getont. Eine Tonung vor dem Bleichen ist nicht unbedingt erforderlich, ist aber vorteilhaft wenn die Schattendichten erhalten bleiben sollen und wenn rötlichbraune Nuancen erwünscht sind.

1. Toner 1+25 30 Sekunden
2. Bleicher 1+100 3 Minuten
3. Toner 1+100 60 Sekunden
Bei längeren Bleichzeiten wird der Bildton wärmer.

1. Toner 1+25 30 Sekunden
2. Bleicher 1+20 20 Sekunden
3. Toner 1+100 60 Sekunden
Bei stärker angesetzten Bleichern (kürzere Bleichzeit) wird der Bildton wärmer.

1. Härter
2. Toner 1+20 30 Sekunden
3. Bleicher 1+20 30 Sekunden
4. Toner 1+20 30 Sekunden
Dieser Bildton läßt sich auch mit einem stärker verdünnten Toner und entsprechend längeren Zeiten erziehlen. Bei der ersten Tonung werden die Schatten verstärkt, bei der anschließenden Bleichung bleiben dadurch die oberen Dichten nahezu völlig erhalten. Bei der zweiten Tonung werden alle Tonwerte Rotbraun, bis auf die tiefsten Schatten, die einen leicht grünen Ton zeigen.