Buchveröffentlichung
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829
30
 
       
eco film developer
efd Eigenschaften:
ökologisch unbedenklich, frei von Gefahrstoffen
hohe Konturenschärfe, feinkörnig bis 200 ASA, akzentuiertes Korn bei höheren Empfindlichkeiten
ökonomisch, zweiteiliges Konzentrat zum Ansatz eines Einmalentwicklers
notfalls auch als Positiventwickler verwendbar bei Verdünnungen zwischen 1+2+20 bis 1+1+25
Haltbarkeit der Konzentrate:
Garantierte Mindesthaltbarkeit der Lösung A 2 Jahre, die Lösung B ist unbegrenzt haltbar.
Lagertemperatur: 15-25°C


Der Entwickler wird als zweigeteiltes Konzentrat geliefert. Teil A ist das Entwicklerkonzentrat, Teil B der Aktivator. Die Entwicklerlösung wird für die meisten Filme im Verhältnis 2+1+50 mit (demineralisiertem) Wasser angesetzt. Abweichungen entnehmen Sie bitte dem Datenblatt. Die Arbeitslösung ist zwar einige Tage haltbar, ich empfehle jedoch nur soviel Lösung anzusetzen, wie unmittelbar verbraucht werden kann. Zur exakten Dosierung kleiner Mengen liegen Dosierpipetten bei. Der Pipettenadapter wird in den Flaschenhals gedrückt, bei aufgesetzter Pipette wird die Flasche gedreht und die benötigte Menge abgezogen. Um eine Verunreinigung der Lösungen durch Vertauschen der Pipetten zu vermeiden, können diese aufgesteckt bleiben. Diese Verschlußart ist genauso dicht wie ein Deckel. Zur Entnahme größerer Mengen bei Abmessung in einer Mensur werden lediglich die Pipetten abgezogen, die  Adapter sollten aufgesetzt bleiben.
Die empfohlene Entwicklertemperatur liegt bei 20°C. Die Entwicklungszeiten sind dann lang genug, um verkürzte N- Entwicklungen bei reproduzierbaren Bedingungen vornehmen zu können. Um bei abweichenden Temperaturen Berechnungen zu vermeiden, werden jedoch auch Zeiten für die Temperaturen zwischen 19°C und 22°C im Datenblatt angegeben.
Die Angaben zu Filmempfindlichkeit und Entwicklungszeiten können keine individuelle Kalibrierung ersetzen, sind jedoch für erste Versuche als Startempfehlung hinreichend genau. Für N- und N+ Entwicklung gelten die bekannten Gesetzmäßigkeiten (ca -20% und +20-25%). Für N+1 kann jedoch auch statt einer Entwicklungszeitverlängerung die N-Zeit bei Erhöhung der Entwicklertemperatur von etwa 2°C beibehalten werden.
Filme, die nicht im Datenblatt erscheinen sind etweder nicht getestet, oder nach Test als ungeeignet für diesen Entwickler bewertet worden, oder die Abweichungen zwischen einzelnen Chargen ist nicht tolerabel.

Konfektionierung:
3x250ml mit Dosierpipetten and Flaschenadapter 
Bei der Verdünnung 2+1+50 lassen sich 50 Kleinbil- oder Rollfilme (2 Filme in 500ml) entwickeln, der Preis liegt dann bei 44 cent pro Film.


Bildbeispiele eco film developer

Warenkorb
Der Warenkorb ist leer.
Versandkosten
Ab einem Warenwert von €130 liefern wir bei Zahlung per Vorkasse oder Lastschrift versandkostenfrei nach Deutschland.
Kontakt
Moersch Photochemie
Am Heideberg 48
50354 Hürth
Germany

Tel.: +49-2233-943137
Fax.: +49-2233-943138

EMail:
wolfgangmoersch-photochemie.de

Impressum
Sprachen