Kontakt
Moersch Photochemie
Am Heideberg 48
50354 Hürth
Germany

Tel.: +49-2233-943137
Fax.: +49-2233-943138

EMail:
wolfgangmoersch-photochemie.de

Impressum
Datenschutz
Sprachen
MT30 Carbon Rapid Toner
MT30 Carbon Rapid tont schneller als MT2 Carbon.
Warmtonpapiere (mit hohem Chlorsilberanteil) sind bei 1+10 Verdünnung nach einer Minute "durchgetont", die Farbe ist dann leuchtend rot.
Neutrale oder kalte Bromsilberpapiere benötigen Tonungszeiten von etwa drei Minuten um alles metallische Silber umzusetzen. Der Bildton wird kälter, bei kurzen Zeiten bläulich, bei längeren Zeiten mit leichtem Magentastich.

Bei stärkeren Tonerverdünnungen und längeren Tonungszeiten (z.B. 1+30 2-5 Minuten) wird das Bildsilber geschützt, auch bei weniger starker Bildtonänderung.
Fomabrom Variant III
oben links Fomabrom in SE2 Warm 1+10 2:30min
oben rechts Tonung in Carbon Rapid 1+10 1:30min
unten links Bleichung nach der Tonung - Bleicher 1+10 5min
unten rechts Bleichung eines ungetonten Prints - Bleicher 1+10 30sec

Bei Bromsilberpapieren wird die Maximalschwärzung erhöht, der Bildton wird bei Tonungszeiten unter einer Minute blauschwarz, bei längeren Tonungszeiten verschiebt sich die Farbe in Richtung Magenta.

Zur Überprüfung des Tonungsgrades wurde der Print nach der Tonung gebleicht (unten links). Der starke Hexacyanoferratbleicher greift nur das noch nicht durch die Tonung geschützte Silber an. Anders als beispielsweise bei der Selentonung, werden alle Silberdichten gleichmäßig getont und damit vor Veränderung durch Umwelteinflüsse geschützt.
Die geringe Dichteabnahme nach der Bleichung zeigt, daß dieser Print noch nicht vollständig durchgetont ist. Nach einer Verdoppelung der Tonungszeit ist keine relevante Dichteveränderung mehr feststellbar.
Zum Vergleich die Wirkung des gleichen Bleichers auf den ungetonten Print, schon nach 30 Sekunden ist kein metallisches Silber mehr vorhanden.