Kontakt
Moersch Photochemie
Am Heideberg 48
50354 Hürth
Germany

Tel.: +49-2233-943137
Fax.: +49-2233-943138

EMail:
wolfgangmoersch-photochemie.de

Impressum
Datenschutz
Sprachen
Additiv Lith E
Lith E ist mit Vorsicht in geringsten Mengen einzusetzen. Vor Gebrauch sollte das Konzentrat unbedingt 1+4 verdünnt werden, ein bis zwei Milliliter können dann schon ausreichend sein um wie hier die Farbigkeit von Lithprints und Tonwerte zu unterdrücken. Erst bei sehr starker Überbelichtung stellen sich wieder Grauwerte bei starker Körnigkeit ein.
Dieses Additiv kann bei der Zweibadentwicklung mit Lith als Erstentwickler eingesetzt werden, wenn bei sehr dünnen Negativen (besonders bei denen der sonst unprintbaren Art) die Schatten von den Mitteltönen separiert werden sollen.
Links der normale Lithprint, rechts bei gleicher Belichtungszeit Lith+E als Erstentwickler. Erst bei Erhöhung der Belichtungszeit um den Faktor 2 oder mehr, kann der Zweitentwickler die Tonwerte der Mitteltöne und Lichter hervorrufen. Bei unveränderter Lichtmenge kommt allenfalls ein zarter weiterer Tonwert neben Schwarz, wie in dem rechten Bildbeispiel.